Skip to main content

Acht OSV-Athlet:innen bei den Europaspielen in Polen

Insgesamt stellt das vom ÖOC nominierte Team Austria 171 Starter:innen

Die Europaspiele vom 21. Juni bis 2. Juli im polnischen Krakau-Malopolska rücken in großen Schritten näher. Das Österreichische Olympische Comité nominierte 171 Athlet:innen für die 3. Europaspiele der Geschichte nach Baku 2017 und Minsk 2019, bei denen offizielle EM-Medaillen und Olympia-Tickets für Paris 2024 vergeben werden. Insgesamt treffen sich rund 7.000 Athlet:innen aus 48 Nationen. Der OSV ist in den Disziplinen Synchronschwimmen (Anna-Maria und Eirini-Marina Alexandri - Ersatz Vasiliki Alexandri) und Wasserspringen (Cara Albiez, Alex Hart, Anton Knoll, Dariush Lotfi und Niko Schaller) mit insgesamt acht Athlet:innen in Polen am Start. 

Das Team Austria ist aus allen neun Bundesländern in 25 der 29 Sportarten vertreten: Badminton, 3x3 Basketball, Bogenschießen, Boxen, Breaking, Fechten, Judo, Kanu Slalom, Kanu Sprint, Karate, Kickboxen, Leichtathletik, Moderner Fünfkampf, Muay Thai, Padel, Mountainbike, Sportschießen, Synchronschwimmen, Wasserspringen, Skispringen, Sportklettern, Taekwondo, Teqball, Tischtennis und Triathlon. Am 31. Mai und 1. Juni erfolgt im Vienna Marriott Hotel die offizielle Einkleidung für alle Athlet:innen, Trainer:innen und Betreuer:innen.

OSV Team in Polen

Synchronschwimmen
Anna-Maria und Eirini-Marina Alexandri (Synchron-Duett), Vasiliki Alexandri (Synchron-Ersatz)
Wasserspringen
Cara Albiez (1m,3m)
Alex Hart (3m, 3m Synchron)
Anton Knoll (10m, 10m Synchron)
Dariush Lotfi (1m, 10m, 10m Synchron)
Niko Schaller (1m, 3m, 3m Synchron)