Positive JEM Bilanz des OSV setzt sich fort

Seit 2015 kehren die OSV-Schwimmer immer mit Medaillen von den Junioreneuropameisterschaften zurück.

Marlene Kahler holt nach Christopher Rothbauer (2016, Bronze über 200 m Brust in Hodmezövarsahely), Valentin Bayer (2017, Silber über 200 m Brust in Netanya) die dritte Medaille (Bronze, 400 m Freistil) in Folge für das Südstadtteam mit ihren Trainern Balasz Fehervari und Severin Kukla.

"Die Nachwuchsarbeit im Österreichischen Schwimmverband ist auf einem guten Weg. Seit 2015 können unsere Juniorenathleten immer Medaillen gewinnen und ich sehe diesen Weg auch in den nächsten Jahren fortgesetzt. Wir hatten heuer mit Marvin Miglbauer, Moritz Bayer, Moritz Dittrich und Lena Grabowski vier Schwimmer dabei, die auch im kommenden Jahr noch in der Juniorenklasse startberechtigt sind!"

Insgesamt erreichte das OSV-Team eine Bronzemedaille, vier Finalteilnahmen, fünf Semifinalteilnahmen, vier Österreichische Juniorenrekorde und einen Österreichischen Jugendrekord.

Das Team in Helsinki:

Marlene Kahler, Simon Bucher, Elena Guttmann, Marvin Miglbauer, Lena Grabowski, Moritz Bayer, Franziska Ruttenstock, Moritz Dittrich;

Betreuer: Dario Taraboi (Delegationsleiter), Severin Kukla und Wolf Grünzweig (Trainer), Manuel Reitz (Physio)