Kein OSV-Schwimmer für Nachmittag qualifiziert - Platz 23 für Brandl im Open Water

Am letzten Tag der EM-Schwimmerbewerbe in Glasgow schafft kein OSV-Schwimmer den Aufstieg ins Finale, David Brandl wird im Open Water 23. über 10 km

Noch ein Finale war das große Ziel der OSV-Schwimmer am letzten Tag der Schwimmbewerbe bei der EM in Glasgow. Patrick Staber (400 Lagen), Marlene Kalher (400 Freistil) sowie die beiden 4x100 Lagen Staffeln des OSV bleiben aber hinter ihren Erwartungen zurück und schaffen nicht den Einzug ins Finale. Wasserspringer Nico Schaller belegt vom 3m Brett mit 266,05 Punkten Rang 25, David Brandl im Open Water über die olympische 10 km Distanz Platz 23.

Patrick Staber hatte sich viel vorgenommen für die 400 Lagen, belegt mit 4:22,48 aber nur Rang 21 und kann sich die Zeit nicht erklären: „Ich war beim Training und Einschwimmen sehr gut dabei, habe dann aber im Lauf vor allem auf der Kraulstrecke nichts mehr bewegen können. Am Anfang habe ich gedacht, dass ich sehr gut dabei bin, am Ende war die Luft völlig weg. Ich weiß nicht, was hinten raus los war.“

Auch Marlene Kahler bleibt mit 4:23,70 über 400 Freistil weit hinter ihren Erwartungen zurück und wird nur 24. „Es soll keine Ausrede sein, aber ich bin leider durch die Klimaanlage gesundheitlich etwas angeschlagen und konnte nicht meine volle Leistung abrufen. Natürlich bin ich enttäuscht, aber man muss das abhaken und nach vorne schauen.“ Die 4x100 Lagen Staffel der Herren (Reitshammer, Rothbauer, Gwschentner, Trampitsch) schwimmt 3:40,19 (14.), die 4x100 Lagen Staffel der Damen (Pilhatsch, Guttmann, Kreundl, Pammer) 4:13,88 (15.).

Österreichs Open Water Schwimmer David Brandl belegt bei der EM im Loch Lomond bei Glasgow über die Olympische 10 km Strecke mit einer Zeit von 1:50:59,6 Platz 23 und ist damit halbwegs zufrieden: "Die Zeit ist gut, da kann man darauf aufbauen, das ist eine Perspektive. Ich habe wieder viel dazugelernt, auch in Hinblick auf die kommende WM und Olympia." Das Rennen selbst ist nicht so gut gelaufen. Nur am Anfang: "Ich bin vorne weggeschwommen, das war auch so beabsichtigt, dann aber in die Mitte zurückgefallen. Auch heute habe ich wieder zwei Schläge einstecken müssen, diesmal auf das Kiefer. Aber egal. Abhaen und nach vorne schauen."

Donnerstag, 9.8.
SCHWIMMEN
Patrick Staber – 400 Lagen - 4:22,48 (21.)
Marlene Kahler – 400 Freistil – 4:23,70 (24.)
4x100 Lagen Herren – 3:40,19 (14.)
(Reitshammer, Rothbauer, Gwschentner, Trampitsch)
4x100 Lagen Damen – 4:13,88 (15.)
(Grabowski, Guttmann, Kreundl, Pammer)
OPEN WATER
David Brandl – 10 km - 1:50:59,6 (23.)
SPRINGEN

Nico Schaller 3m - 266,05 (25.)

Weitere OSV-EM-Starts
SPRINGEN
Selina Staudenherz - Samstag - 3m Brett