News Artikel Schwimmen

Synchron-Damen eröffnen die WM

Österreich ist bei der WM in Budapest mit 8 Damen und 11 Herren vertreten

Von 18. Juni bis 3. Juli finden in Budapest die von der FINA wegen dem Corona Termin-Chaos extra eingeschobenen Weltmeisterschaften im Schwimmen, Synchronschwimmen (erste Woche), Wasserspringen und Open Water (zweite Woche) statt. Der OSV hat 19 Aktive nominiert und geht optimistisch in die Titelkämpfe. Angeführt wird das OSV-Team von Kurzbahn-Weltmeister Felix Auböck, der sich vor allem über 400m Freistil auch in Ungarn Chancen auf eine Medaille ausrechnen darf. Auch sonst zählen die OSV-Starter in einigen Disziplinen zu den Final-Kandidaten.

FINA-Homepage

Kader-PK LIVE in ORF Sport+
OSV-Präsident Arno Pajek hat bei der Kader-PK am Mittwoch allerdings den Erwartungsdruck reduziert: „Wir wünschen unseren Damen und Herren alles Gute für die WM. Wir wollen aber bewusst keine Prognosen oder Wünsche abgeben. Das erzeugt nur Druck und ist nicht gut.“ Dass Felix Auböck durchaus in der Lage ist eine Medaille zu holen, daraus machte der OSV-Präsident kein Geheimnis: „Natürlich hoffen wir darauf. Er ist sehr gut drauf, macht einen starken Eindruck. Aber auch die anderen Nationen bleiben nicht stehen. Wenn es passiert, sind wir super happy."

Bis auf wenige Ausnahmen waren alle Kader-Mitglieder am Mittwoch zur PK ins Bootshaus an der unteren alten Donau gekommen und sind im Anschluss nach Ungarn gereist. Die Wasserspringer vor ihren WM-Einsätzen noch zu den Sport Austria Finals nach Graz. Felix flog Mittwochnachmittag direkt nach seiner letzten UNI-Prüfung von England noch Budapest. Die Alexandri-Drillinge sind bereits seit Sonntag in der ungarischen Hauptstadt und hatten bereits erste Trainingseinheiten in der Freiluft-Arena. Das Schwimm-Team war erstmals am Donnerstag in der schnellen Duna Arena. 

Großes Ziel WM-Finale
Ausgegeben sind „viele österreichische Rekorde“ und damit hoffentlich einige Finalteilnahmen. Felix Auböck hat dabei sicherlich die besten Chancen. „Ich bin sehr gut vorbereitet. Die Leistungen stimmen und wenn alles passt, ist einiges möglich. Es läuft alles nach Plan.“ Vor einem Jahr hat Felix mit EM-Silber in der Duna Arena seine erste Medaille geholt und zählt aktuell zu den schnellsten 400m Freistil-Schwimmern. Der Niederösterreicher startet am Samstag mit seiner Spezialdisziplin in die WM. Eine Teilnahme über 200m und 800m Freistil macht Felix von seinem Abschneiden am Samstag abhängig.

Synchron-Damen mit Finalambitionen
Bereits einen Tag vor dem offiziellen WM-Beginn bestreiten die OSV-Synchron-Damen am Freitag ihre Vorkämpfe im Technik-Bewerb. Im Solo Vasiliki ist Alexandri im Einsatz, im Duett schwimmen ihre Schwestern Anna-Maria und Eirini Alexandri, die bei der EM vor einem Jahr ebenfalls in Budapest mit zweimal Bronze ihre ersten Medaillen bei einem Großevent geholt haben. Alle drei schwimmen seit Jahren in der Weltspitze und sollten auch bei der WM den Finaleinzug schaffen. Beim Weltcup-Finale vor zwei Wochen haben die Drillinge 4mal Gold geholt. WM-Ziel ist Top-5 im Duett und Top-6 im Solo.

Wasserspringen und Open Water im zweiten WM-Teil
Erst in der zweiten WM-Woche sind die Wasserspringer im Einsatz und auch Österreichs einziger Open Water Starter Jan Hercog, der sowohl die 5km als auch die olympische 10km Distanz schwimmen wird. Das Quartett der Wasserballer ist Anton Knoll, Dariush Lotfi, Alex Hart und Nikolaj Schaller. Mit Knoll und Lotfi hat Österreich bei den Männern erstmals überhaupt vom Turm ein Synchron-Duett qualifiziert. Hart und Schaller bilden vom 3m das zweite OSV Synchron-Duo. Dazu sind auch Einzelstarts Starts vom 1m (Lotfi, Schaller), 3m (Lotfi, Hart) und 10m (Knoll) geplant.

OSV WM-Kader Budapest vom 18.6.-3.7.2022

Der Österreichische Schwimmverband hat 8 Athletinnen und 11 Athleten für folgende WM-Bewerbe nominiert

Schwimmen:
Auböck Felix - 200, 400, 800 Freistil
Bayer Valentin - 100 Lagen Staffel
Bucher Simon - 50, 100 Schmetterling
Gigler Heiko - 50, 100 Freistil
Reitshammer Bernhard - 100 Rücken - 50, 100 Brust - 200 Lagen
Rothbauer Christopher - 200 Brust

Kahler Marlene - 200, 400, 1.500 Freistil
Kreundl Lena - 50, 100 Brust - 200 Lagen
Opatril Lena - 200 Freistil Staffel
Pammer Cornelia - 200 Freistil Staffel
Pilhatsch Caroline - 50 Rücken

Staffeln
4x200 Freistil Damen - Kahler, Kreundl, Pammer, Opatril
4x100 Lagen Herren - Reitshammer, Bayer, Bucher, Gigler

Synchronschwimmen:
Alexandri Vasiliki - Solo (Technik-Finale, Free-Pre, Finale)
Alexandri Anna-Maria, Eirini - Duett (Technik-Finale, Free-Pre, Finale)

Wasserspringen:
Hart Alex - 3m, 3m Synchron mit Nikolaj Schaller
Knoll Anton - 10m, 10m Synchron mit Lotfi Dariush
Lotfi Dariush - 1m, 3m, 10m Synchron mit Anton Knoll
Schaller Nikolaj - 1m, 3m Synchron mit Alex Hart

Open Water:
Hercog Jan - 5 km, 10 km Olympische Distanz

Rückfragehinweis
Raimund FABI
OSV-PRESSE
presse@schwimmverband.at    
Mobil: +43-664-2266682
Tel: +43-1-72570-0
schwimmverband.at
facebook.com/osv.or.at

SCHWIMMEN + SYNCHRONSCHWIMMEN
17.6.
Alexandri Vasiliki - Solo-Technik-Vorrunde
Alexandri Anna-Maria, Eirini - Duett-Technik-Vorrunde
18.6.
Auböck Felix - 400 Freistil
Bucher Simon - 50 Schmetterling
Reitshammer Bernhard - 100 Brust
Kahler Marlene - 400 Freistil
Kreundl Lena - 200 Lagen
Alexandri Vasiliki - Synchron Solo-Technik-Finale
19.6.
Auböck Felix - 200 Freistil
Reitshammer Bernhard - 100 Rücken
Kahler Marlene - 1.500 Freistil
Kreundl Lena - 100 Brust 
Alexandri Anna-Maria, Eirini - Synchron Duett-Technik-Finale
20.6.
Auböck Felix - 800 Freistil
Reitshammer Bernhard - 50 Brust
Kahler Marlene - 200 Freistil
Alexandri Vasiliki - Synchron Solo Free-Vorrunde
21.6.
Reitshammer Bernhard - 200 Lagen
Gigler Heiko - 100 Freistil
Pilhatsch Caroline - 50 Rücken
Alexandri Anna-Maria, Eirini - Synchro Duett-Free-Vorrunde
22.6.
Rothbauer Christopher - 200 Brust
4x200 Freistil Damen - Marlene Kahler, Lena Kreundl, Lena Opatril, Cornelia Pammer
Alexandri Vasiliki - Synchro Solo Free-Finale
23.6.
Bucher Simon - 100 Schmetterling
Gigler Heiko - 50 Freistil
Alexandri Anna-Maria, Eirini - Synchro Duett-Free-Finale
24.6.
Kreundl Lena - 50 Brust
25.6.
4x100 Lagen Herren - Bernhard Reitshammer, Valentin Bayer, Simon Bucher, Heiko Gigler
                                                                          
WASSERSPRINGEN + OPEN WATER
26.6.                                                                 
Schaller Nikolaj, Hart Alex - 3m Synchron           
27.6.
Hart Alex, Lotfi Dariush - 3m Vorrunde + Semifinale
Hercog Jan - 5 km Open Water
28.6.
Hart Alex, Lotfi Dariush - 3m Finale
Knoll Anton, Lotfi Dariush - 10m Synchron
29.6.
Hercog Jan - 10 km Open Water (Olympische Distanz)
30.6.
Schaller Nikolaj, Lotfi Dariush - 1m
2.7.
Knoll Anton - 10m