OSV-Bericht

Silber für das OSV-Wasserball-Team

Österreichs Wasserball-Nationalmannschaft verliert das Finale beim Challengers Cup gegen Singapur 5:8 belegte aber erstmals Platz zwei

Nach zwei dritten Plätzen 2015 und 2017 erringt Österreichs Wasserball-Nationalteam erstmals beim Challengers Cup Platz zwei und holt nach der 5:8 Finalniederlage gegen Gastgeber Singapur die Silbermedaille. Vor ohrenbetäubender Kulisse und vollen Rängen liefern die OSV-Herren gegen die Gastgeber im Aquatic Center einen letztlich unbelohnten Kampf und müssen sich auch aufgrund des einseitigen Ausschlussäquivalents von 16:5 der Heimmannschaft beugen. Das Spiel um Bronze gewinnt Indonesien gegen Irland 14:9.

Den im ersten Viertel entstandenen 3 Tore Rückstand lief man über die gesamte Spielzeit nach und konnte trotz solider Arbeit in der Defensive vor dem gegnerischen Tor zu selten verwerten. Als Resümee bleibt ein grandioses Turnier mit einer der jüngsten Mannschaften, die Österreich jemals gestellt hat. Salkan Samardzic wurde für seine großartigen Leistungen zum besten Tormann des Turniers gewählt. Die ausgezeichnete Arbeit von Nationaltrainers Barnabás Steinmetz trägt langsam Früchte und Wasserball Österreich entwickelt sich in eine gute Richtung.

Finale
Singapur-Österreich 8:5v(3:0/3:2/1:1/1:2)

Torschützen Österreich: Vondrak 2, Lang, Ribic, Bosnjak 1

Vorrunden-Ergebnisse

Österreich - Taipeh 32:5 (11:1/8:2/8:0/5:2)
Torschützen: Schmidt 10, Vondrak, Antovic 4, Schlappach, Fridrik, Ribic 3, Gratzl 2, Lang, Cech, Lukas 1

Österreich - Hongkong 19:6 (2:1/6:2/5:1/6:2)
Torschützen: Antovic 4, Cech 3, Lang, Bosnjak, Lukas 2, Samardzic, Popic, Schlappach, Ribic, Schmidt, Gratzl 1

Österreich – Indonesien 11:9 (3:0/2:5/3:1/3:3) 
Torschützen: Lukas 3, Vondrak, Cech, Antovic 2, Ribic, Fridrik 1

Österreich – Indien 17:7 (4:3/6:2/1:1/6:1)
Torschützen: Bosnjak 4, Vondrak 3, Lang, Gratzl, Cech, Lukas 2, Ribic, Antovic 1