OSV-Bericht

Ö-Rekord und fünf EM-Limits

Das OSV-Team hat beim Weltcup in Berlin mit zahlreichen Finali und einem Ö-Rekord herausragende Ergebnisse und viele Limits geschafft

GEPA-pictures

Allen voran Lena Grabowski, die mit 2:10,06 den Ö-Rekord über 200 m Rücken um drei Zehntelsekunden verbessert und damit sowohl das EM- als auch das Olympia-Limit erneut unterboten hat. Xaver Gschwentner schwamm über 200 m Schmetterling mit 1:58,96 persönliche Bestleistung und schaffte damit auch das EM-Limit.

Ihr EM-Limit bestätigt haben Patrick Staber mit seiner zweitbesten Zeit über 400 m Lagen in 4:17,12, Claudia Hufnagl über 200 m Schmetterling in 2:10,57 und Bernhard Reitshammer über 50 m Rücken in 25,57. Alles in allem eine tolle Leistung der OSV-Athleten unter Berücksichtigung der 20h-Anreise am Mittwoch aus der Sierra Nevada nach 3-wöchigem Trainingslager.

Ergebnisse Berlin